Header Bild

Die ÖVIA

Wissenschaftlich fundiert, praxisorientiert & unabhängig

ÖVIA-Kongress 2018

Kongress


10. - 11. Oktober 2018   |   Falkensteiner Hotel & Asia Spa Leoben

32. Internationales Forum für industrielle Instandhaltung


PREDICTIVE MAINTENANCE

Realität und Vision


Der Begriff "Predictive Maintenance" ist in aller Munde. Was verbirgt sich dahinter? Wie gehen führende Industrieunternehmen an das Thema heran? Welche Erfahrungen gibt es bislang und welche realistischen Perspektiven bieten sich? Diese und weitere Fragen stehen im Fokus des 32. ÖVIA-Instandhaltungsforums.

Um dem zunehmenden Konkurrenzdruck standzuhalten und ein ressourceneffizientes und effektives Anlagenmanagement zu gewährleisten, müssen sich Produktion und Instandhaltung mit den rasant voranschreitenden Entwicklungen im Kontext der Digitalisierung beschäftigen und Maßnahmen ergreifen. „Mehr präventive Instandhaltung“ ist vielerorts ein Leitmotiv. Für die erfolgreiche Implementierung von Predictive Maintenance sind Faktoren wie Datensicherheit, Datenanalytik, Informationsmanagement und die adäquaten Analyseverfahren und -vorgehensweisen essentiell. Durch Predictive Maintenance eingebettet in Lean Smart Maintenance kann die Zuverlässigkeit optimiert, eine bessere Planbarkeit von Wartungs- und Instandsetzungsintervallen sowie des Ersatzteilbedarfs ermöglicht und die Anlageneffektivität maximiert werden.

Die nachhaltige Einführung und Umsetzung von Predictive Maintenance schließt die Lösung von Fragen zur Datenanalytik und -sicherheit, zur Planung und Organisation der Instandhaltung ebenso ein, wie den Handlungsrahmen bei Altanlagen. Das Ziel ist die Darstellung der Chancen und Risiken, des Standes der Technik und der Perspektiven. Auch dieses Jahr stellen nationale und internationale Top-Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft Erkenntnisse aus aktuellen Projekten sowie bereits umgesetzte Best-Practice-Beispiele aus innovativen Industrieunternehmen zum Thema Predictive Maintenance vor.

 

 

Unternehmen ÖVIA Kongress 2018

Referenten

ÖVIA Referenten


Am ÖVIA Kongress stellen nationale und internationale Top-Referenten aus Wirtschaft und Wissenschaft Erkenntnisse aus aktuellen Projekten sowie bereits umgesetzte Best-Practice-Beispiele aus führenden Industrieunternehmen vor.

BARTHELMEY, Andre

Andre Barthelmey
 

BARTHELMEY, Andre

Dipl.-Wirt.-Ing.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Institut für Produktionssysteme, TU Dortmund

"Retrofit – Von der Brownfield-Anlage zum cyber-physischen System mit dem Ziel der OEE Verbesserung"

BERNERSTÄTTER, Robert

Robert Bernerstätter
 

BERNERSTÄTTER, Robert

Dipl.-Ing.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Lehrstuhl WBW, Montanuniversität Leoben

"Anomalieerkennung an Altanlagen durch minimale Hardwarenachrüstung und Data Analytics"

BIEDERMANN, Hubert

Hubert Biedermann
 

BIEDERMANN, Hubert

o.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.

Leiter Department Wirtschafts- und Betriebswissen-
schaften (Montanuniversität Leoben), ÖVIA-Präsident

"Predictive Maintenance – Möglichkeiten und Grenzen"

FORSTNER, Kurt

Kurt Forstner
 

FORSTNER, Kurt

Dr.

Head of Process Engineering
voestalpine WireRod Austria GmbH

"Optimierung des Betriebsmitteleinsatzes durch Digitalisierung"

 

 

HIRSCHMUGL, Rene

 

HIRSCHMUGL, Rene

Dipl.-Ing.

Kompetenzleitung Prozessindustrie
evon GmbH

"Anomalieerkennung an Altanlagen durch minimale Hardwarenachrüstung und Data Analytics"

KINZ, Alfred

Alfred Kinz
 

KINZ, Alfred

Dr.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Lehrstuhl WBW, Montanuniversität Leoben

"Einführung eines strategischen Asset Management Systems am Beispiel der Zellstoffindustrie"

LABENBACHER, Bernhard

Bernhard Labenbacher
 

LABENBACHER, Bernhard

Ing.

Senior Business Analyst & Senior IT Projektleiter
ÖBB Technische Services GmbH

"Digitalisierung der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen und deren Auftragsabwicklung"

LIEBL, Stefan

Stefan Liebl
 

LIEBL, Stefan

DDipl.-Ing. (FH), MSc

Teamleiter Projekt- & Prozessmanagement
Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e.V

"Smart Maintenance für KMUs auf Basis von bedarfsorientiert konfigurierbaren Datenbausteinen"

MAIR, Markus

Markus Mair
 

MAIR, Markus

Anwendungstechniker
Klüber Lubrication Austria GmbH

"Optimierte Wälzlager-Nachschmierberechnung durch Verwendung produktspezifischer Kennzahlen"

MESSNER, Juliane

Juliane Messner
 

MESSNER, Juliane

MMag.

Partner
GEISTWERT Rechtsanwälte Lawyers Avvocati

"Predictive Data Protection Maintenance: Technik, Recht und Organisation müssen gemeinsam das Managementsystem entwickeln"

NEMETH, Tanja

Tanja Nemeth
 

NEMETH, Tanja

Dipl.-Ing.

Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin
Fraunhofer Austria Research GmbH

"Mittels Machine Learning und innovativen IoT-Technologien zur Predictive Maintenance: Prognose der Overall Equipment Effectiveness – A Case Study"

PASSATH, Theresa

Theresa Passath
 

PASSATH, Theresa

Dipl.-Ing.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl WBW
Montanuniversität Leoben

"Einführung eines strategischen Asset Management Systems am Beispiel der Zellstoffindustrie"

PUCHER, Markus

 

PUCHER, Markus

Ing. BSc MA

Smart Manager
Rosendahl Nextrom GmbH

"LEAN goes SMART: Neue Herausforderungen und zukünftige Lösungsansätze für Instandhaltung und Service von Rosendahl-Nextrom-Maschinen bei Kunden"

REICHEL, Jens

Jens Reichel
 

REICHEL, Jens

Dr.-Ing.

Leiter technische Dienstleistungen & Energie
thyssenkrupp Steel Europe AG

"Die digitale Transformation in der Instandhaltung: Wie ist das in einer gewachsenen Struktur zu schaffen?"

ROSSMANN, Thomas

Thomas Rossmann
 

ROSSMANN, Thomas

Ing.

Network and Security Architect
BearingPoint Technology GmbH

"Industrial Security – Theorie und Praxis – Wie können IT und OT zusammenwachsen?"

SCHALLER, Andreas

Andreas Schaller
 

SCHALLER, Andreas

CEO
BOOM Software AG

"Digitalisierung der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen und deren Auftragsabwicklung"

SCHULZ, Michael

Michael Schulz
 

SCHULZ, Michael

Prof. Dr.

Geschäftsführer
Indalyz Monitoring & Prognostics GmbH

"Methoden und Grundprobleme der präventiven und prädiktiven Maschinenzustandsüberwachung"

TASCHL-UNTERBERGER, Eva

Eva Tatschl-Unterberger
 

TATSCHL-UNTERBERGER, Eva

Dipl.-Ing. MBA

Head of e-Services Business Line
Primetals Technologies Austria GmbH

"Next Level Services: Wie neuartige Services die Transformation zu Industrie 4.0 ermöglichen"

 

 

Unternehmen ÖVIA Kongress 2018

Programm

 MITTWOCH, 10. OKTOBER 2018
   
09:15 Eröffnung und Begrüßung (BIEDERMANN)
09:30 Die digitale Transformation in der Instandhaltung - Wie ist das in einer gewachsenen Struktur zu schaffen? (REICHEL)
10:00 Predictive Maintenance – Möglichkeiten und Grenzen (BIEDERMANN)
  - - - Pause - - -
11:30 Einführung eines strategischen Asset Management Systems am Beispiel der Zellstoffindustrie
(KINZ / PASSATH)
12:00 Optimierung des Betriebsmitteleinsatzes durch Digitalisierung (FORSTNER)
  - - - Mittagspause - - -
14:00 Methoden und Grundprobleme der präventiven und prädiktiven Maschinenzustandsüberwachung (SCHULZ)
14:30 Digitalisierung der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen und deren Auftragsabwicklung
(SCHALLER / LABENBACHER)
15:00 Mittels Machine Learning und innovativen IoT-Technologien zur Predictive Maintenance: Prognose der Overall Equipment Effectiveness – A Case Study (NEMETH)
  - - - Pause - - -
16:00 Podiumsdiskussion
  Das Thema dieser Podiumsdiskussion ist die Digitalisierung in der Instandhaltung. Unter der Leitung von Hans F. ZANGERL (Geschäftsführer INDUSTRIEMAGAZIN) wird mit den hochkarätigen Gästen diskutiert, mit welchen Maßnahmen Firmen auf die steigenden Anforderungen reagieren können und wie sich die kommenden Aufgaben meistern lassen. Es diskutieren u.a.:
 
  • o.Univ.-Prof. Dr. Hubert BIEDERMANN (WBW, ÖVIA)
  • Dr.-Ing Jens REICHEL (thyssenkrupp)
  • Georg KNILL (Knill Gruppe, IV Stmk.)
  • Dipl.-Ing. Eva TATSCHL-UNTERBERGER MBA (Primetals)
18:00 Abendessen  |  Präsentationen der MA² Finalisten  |  Verleihung Maintenance Award Austria
   
 DONNERSTAG, 11. OKTOBER 2018
   
09:00 Next Level Services: Wie neuartige Services die Transformation zu Industrie 4.0 ermöglichen
(TATSCHL-UNTERBERGER)
09:30 Smart Maintenance für KMUs auf Basis von bedarfsorientiert konfigurierbaren Datenbausteinen (LIEBL)
10:00 LEAN goes SMART: Neue Herausforderungen und zukünftige Lösungsansätze für Instandhaltung und Service von Rosendahl-Nextrom-Maschinen bei Kunden (PUCHER)
- - - Pause - - -
11:00 Industrial Security – Theorie und Praxis – Wie können IT und OT zusammenwachsen? (ROSSMANN)
11:30 Predictive Data Protection Maintenance: Technik, Recht und Organisation müssen gemeinsam das Managementsystem entwickeln (MESSNER)
- - - Mittagspause - - -
13:30 Retrofit – Von der Brownfield-Anlage zum cyber-physischen System mit dem Ziel der OEE Verbesserung (BARTHELMEY)
14:30 Anomalieerkennung an Altanlagen durch minimale Hardwarenachrüstung und Data Analytics (BERNERSTÄTTER / HIRSCHMUGL)
15:00 Optimierte Wälzlager-Nachschmierberechnung durch Verwendung produktspezifischer Kennzahlen (MAIR)
  Diskussion und Zusammenfassung
   

Information


Für Fragen steht gerne zur Verfügung:

DI Robin KÜHNAST   |   Tel. +43 (0) 3842 402 6030   |    kongress(at)oevia.at

Kongresszeiten
Mittwoch, 10. Oktober, 09.00 – 19.30 Uhr
Donnerstag, 11. Oktober, 09.00 – 16.00 Uhr

Kongressort
Falkensteiner Hotel & Asia Spa   |   In der Au 1-3   |   A-8700 Leoben
www.falkensteiner.com/de/hotel/leoben

Hotelreservierung
Kontakt Falkensteiner Hotel & Asia Spa für Zimmerreservierungen bis 1. September:
Philipp Pousche   |    reservations.leoben(at)falkensteiner.com   |   Tel. +43 (0) 3842 405 412

Wir bitten Sie, die Reservierung des Hotelzimmers direkt beim Falkensteiner Leoben vorzunehmen (das Hotelzimmer ist im Kostenbeitrag nicht enthalten). Ein begrenztes Zimmerkontingent zu begünstigten Konditionen ist für Teilnehmer des Kongresses reserviert. Das Abrufkontingent endet mit dem 1. September 2018. Ab diesem Zeitpunkt können Zimmer nur mehr zum regulären Preis über die Rezeption reserviert werden.

Kostenbeitrag
Der Kostenbeitrag beträgt EUR 950,- (MwSt.-frei), für ÖVIA-Mitglieder ermäßigt sich dieser Betrag auf EUR 650,- (MwSt.-frei). Im Kostenbeitrag sind die Kongressunterlagen in Buchform (TÜV-Verlag), zwei Mittagessen, das Abendbuffet sowie Pausengetränke enthalten. Bis 6. Juli gewähren wir einen Frühbucher-Bonus von 10%.

Stornierungen
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Stornierungen nur schriftlich vor Beginn der Veranstaltung anerkennen können. Weiters dürfen wir darauf hinweisen, dass bei Stornierungen nach dem 29. September eine Stornogebühr von 50% des Kostenbeitrages in Rechnung gestellt werden muss. Die Stornogebühr entfällt, wenn ein Ersatzteilnehmer genannt wird.