Header Bild

Die ÖVIA

Wissenschaftlich fundiert, praxisorientiert & unabhängig

ÖVIA-KONGRESS 2014

Kongress


8. - 9. Oktober 2014

28. Internationales Forum für industrielle Instandhaltung, Linsberg Asia, Bad Erlach

INSTANDHALTUNG IM WANDEL

Herausforderungen und Lösungen im Zeitalter von Industrie 4.0


Der Begriff Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution, einer neuen Stufe der Organisation und Steuerung der gesamten Wertschöpfungskette. Basis ist die Verfügbarkeit aller relevanten Informationen durch Vernetzung sämtlicher an der Wertschöpfung beteiligten Instanzen sowie die Fähigkeit durch Datenanalyse unterschiedliche Zielgrößen wie bspw. Kosten, Verfügbarkeit oder Ressourcenverbrauch zu optimieren. Durch die umfassende Vernetzung von Produktionsanlagen und deren Systemperipherien über den gesamten Lebenszyklus werden in naher Zukunft auch neue Optimierungsansätze ihren Weg in die Instandhaltung finden. Daraus ergeben sich Anwendungsmöglichkeiten vor allem in der IT, etwa die intelligente Instandhaltung mit dem Ziel Ausfall- und Stillstandszeiten zu minimieren.

TOP-Referenten beantworten Fragestellungen zukünftiger Herausforderungen:

  • Industrie 4.0 – Herausforderungen an die Instandhaltung im neuen Industriezeitalter
  • Smarte Informationssysteme und mobile Instandhaltung 4.0
  • Intelligentes Condition Monitoring für die "Smarte Fabrik"
  • Management- und Organisationskonzepte 4.0
  • Was erwartet der Instandhalter von seinem Dienstleister?
  • ISO 55000 – die normative Grundlage des Asset Managements
  • Intelligente Datenanalyse in Produktion und Instandhaltung
  • Zahlreiche praktische Anwendungsbeispiele

Referenten

 

Anerkannte Experten aus Wissenschaft und Praxis geben nützliche Handlungsempfehlungen und lassen die Teilnehmer von ihren Erfahrungen profitieren:

 

BALDINGER, Matthias
M.Sc.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Betriebswissenschaftliches Zentrum der ETH Zürich, CH-8092 Zürich
BIEDERMANN, Hubert
o.Univ.-Prof. Dr.
Präsident der ÖVIA; Departmentleiter Wirtschafts- und
Betriebswissenschaften (WBW) an der Montanuniversität, A-8700 Leoben
DEBUS, Frank
Dr.
Senior Vice President Customer Service Material Logistics
Siemens AG, D-91052 Erlangen
DEUSE, Jochen
Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Institutsleiter
Institut für Produktionssysteme, TU Dortmund, D-44227
GALLO, Ivan
Dipl.-Ing.
CEO
East Gate GmbH, A-1120 Wien
KAPS, Christian
Dipl.-Ing. (FH)
National Sales & Marketing Manager
Prüftechnik AG, D-81317 München
MARTHUR, Sunita
Dipl.-Ing.
Solution Advisor Supply Chain Management und Manufacturing
SAP Österreich GmbH, A-1021 Wien
MITTELVIEFHAUS, Clemens
Dr.
Geschäftsleiter
InfraServ GmbH & Co. Knapsack KG, D-50351 Hürth
MÜHLBRADT, Thomas
Dipl.-Psych. Dr.
Leiter Forschung
MTM-Institut der Deutschen MTM-Vereinigung e.V., D-22609 Hamburg
PLATZ, Claudius
Dipl.-Wirt.-Ing.
Leiter Lean Production Flugzeugwartung
Lufthansa Technik AG, D-22335 Hamburg
PRANZL, Mario
 
Manager Engineering & Services
SKF Österreich AG, A-4401 Steyr
SCHLUND, Sebastian
Dr.-Ing.
Leitung Competence Center Produktionsmanagement
Fraunhofer IAO, D-70569 Stuttgart
SCHRÖDER, Werner
Ass.-Prof. Dr.
ÖVIA-Geschäftsführer, Assistenzprofessor
Lehrstuhl WBW, Montanuniversität, A-8700 Leoben
SCHULTHEISS, Daniel
Dipl.-Ing.
Member of the Management Board
Marenco Swisshelicopter, CH-8867 Niederurnen
SZUKITSCH, Friedrich
Ing.
Geschäftsleiter
Szukitsch EDV-Dienstleistungen, A-1200 Wien
VORDERWINKLER, Markus
Dr.
Teamleiter
Profactor GmbH, A-4407 Steyr-Gleink
WEISS, Johannes
Dipl.-Ing.
Program Manager Mobile Solutions & Services
SAP Österreich GmbH, A-1021 Wien

 

 

Programm

 MITTWOCH, 8. OKTOBER 2014
09:15 Eröffnung und Begrüßung (BIEDERMANN)
Industrie 4.0 – Bedeutung für Produktion und Instandhaltung
09:30 Industrie 4.0: Herausforderungen und Handlungsfelder in der industriellen Produktion (SCHLUND)
10:00 Anlagenmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0: Handlungsfelder für die industrielle Instandhaltung (BIEDERMANN)
- Pause -
Mit Technologieunterstützung ins Industriezeitalter 4.0
11:00 Big-Data-Analytics in Produktion und Instandhaltung (DEUSE)
11:30 Simulationsgestütztes Engineering im Anlagenbau 4.0 (VORDERWINKLER)
12:00 Das digitale Produkt, Basis für neue Customer Service und Maintenance Repair and Overhaul Integrationen für den ersten Schweizer Helikopter (SCHULTHEISS)
- Mittagspause -
14:00 Picture of the Future – Spare Parts Logistics 2025 (DEBUS)
14:30 Digitales Ersatzteilmanagement mittels 3D-Druck – der Einstieg in die Thematik (BALDINGER)
Vorstellung innovativer FFG-gefördeter Forschungsprojekte
15:00 Instandhaltung 4.0 – Sicherung der Produktqualität und Anlagenverfügbarkeit durch einen echtzeit-basierten IH-Leitstand (Fraunhofer, Opel, Pimpel, TU-Wien IMW, TU-Wien IFT, MU-Leoben WBW)
15:15 Smart Maintenance – Ressourcenintelligente, antizipative Instandhaltung durch Condition Monitoring, Datenanalyse und Störungsprognostik (BMW, BRP-Powertrain, Messfeld, SCCH, MU-Leoben WBW)
15:30 Diskussion und Zusammenfassung
- Pause -
Maintenance Award Austria – MA² 2014
16:15 Verleihung des MA² Innovationspreises
Gewinner: LineMetrics: Einfache Erfassung und Analyse von Industriedaten
16:45 Maintenance Award Austria 2014: Vorstellung und Präsentationen der Finalisten
Gewinner: Wien Energie GmbH
Finalisten: Norske Skog Bruck GmbH, voestalpine Austria Draht GmbH
18:30 Einladung zum Abendbuffet und Verleihung des Maintenance Award Austria 2014
 DONNERSTAG, 9. OKTOBER 2014
09:00 Instandhaltung 4.0 aus Sicht der IT – Wo die Reise hingeht (SZUKITSCH)
09:30 Mobile Lösungen und Condition Monitoring im Zeitalter von Industrie 4.0 (GALLO)
10:00 Technologischer Wandel in der IH – Intelligentes Condition Monitoring für Smart Factories (KAPS)
- Pause -
11:00 Instandhaltung im Spannungsfeld von Industrie 4.0: Smart Factory - Smart Asset Management - Smart Solutions (MATHUR / WEISS)
Optimierung der Schnittstelle Anlagenbetreiber - Dienstleister
11:30 Schnittstelle Anagenbetreiber/Dienstleister – Was ist anders, was ist neu unter Industrie 4.0? (MITTELVIEFHAUS)
12:00 Im Spannungsfeld des Kundenwunschs nach mehr Leistung zu geringeren Kosten:
Die Flugzeugwartung der Lufthansa Technik
(PLATZ)
- Mittagspause -
Management- und Organisationskonzepte
14:00 Kognitive Ergonomie: Produktivitätsfaktor für das Arbeiten in digitalen Welten (MÜHLBRADT)
14:30 Der Mensch im Mittelpunkt – Innovative Ansätze für die Weiterbildung und Arbeitsorganisation in der Instandhaltung 4.0 (PRANZL)
15:00 Entwicklung der ISO 55000 Serie für Asset Management – Erste Blicke in die neue Norm (SCHRÖDER)
15:30 Diskussion und Zusammenfassung

 

 

Buch

Der Tagungsband zum ÖVIA Kongress 2014


INSTANDHALTUNG IM WANDEL

Industrie 4.0: Herausforderungen und Lösungen

Köln: TÜV-Verlag, 2014
ISBN 978-3-8249-1823-2

[ Zum Inhalt... ]

Präsentationen

Die Präsentationen zum Kongress 2014  "Instandhaltung im Wandel"
stehen nur ÖVIA-Mitgliedern zur Verfügung.

Um Zugriff zu erhalten, melden Sie sich bitte an.