Ermittlung der Datenqualität

Eine Anlagenbewertung hilft Ihnen systematisch Ihre Anlagen anhand unternehmensspezifischer Kriterien zu vergleichen, Kosten- und Risiken zu identifizieren und Maßnahmen zur dauerhaften Kosteneinsparung und Verfügbarkeitserhöhung abzuleiten. Ein wesentlicher Faktor bei der Wahl der Bewertungsmethodik ist die Datenqualität. Bei guter und einheitlicher Datenqualität, kann der Bewertungsprozess automatisiert ablaufen. Das spart Ressourcen und vermeidet Fehler, die durch den Menschen im Prozess der Entscheidungsfindung auftreten. Es kann jedoch auch bei nicht durchgängiger Datenqualität eine Anlagenbewertung durchgeführt werden! Diese basiert dann jedoch sehr stark auf Erfahrungswerten. Umso wichtiger ist es bei dieser Bewertungsart Bewertungsinstrumente vorzugeben, die dennoch vergleichbare Ergebnisse liefern und die menschliche Entscheidungsfindung leiten.

Sind Ihre Daten bereit für eine automatisierte Bewertung? Digitalisierung ist ein wichtiges Thema, aber noch wichtiger ist es zuerst den Weg zu ebnen. Auf Basis Ihrer Datenreife schlagen wir Ihnen die geeignetste Bewertungsmethode vor!

Und hier geht’s zum Quiz: https://www.quiz-maker.com/QNXASOG


Ihr Interesse ist nun geweckt und Sie wollen mehr erfahren? Dann werfen Sie doch einen Blick auf unsere [Weiterbildungen im Bereich Datenanalytik]

Theresa Passath


Dipl.-Ing. Theresa Passath
theresa.passath@unileoben.ac.at