STAR PRISMA

Exakt zugeschnitten. Künstliche Intelligenz personalisiert Arbeitsanweisungen – unter anderem nach individuellen Skills: Der Innovation Award 2020 geht an die STAR7 Austria GmbH.

STAR7 Austria

Digitalisierung lässt immer Routinetätigkeiten verschwinden. Die verbleibenden Arbeiten werden unterschiedlicher, flexibler und neuartig. Gleichzeitig können Assistenz-Services in Form von Micro Services in existierende Anwendungen eingebaut und in Digitalisierungsprojekten genutzt werden. Doch damit kommt eine neue Anforderung ins Spiel: Mitarbeiter bedürfen vermehrt modernster digitaler und flexibler Unterstützung, um ihre Arbeit produktiv durchführen zu können. Um diese Lücke auf der "letzten Meile" der Digitalisierung zu schließen, hat STAR7 eine Lösung für Arbeitsassistent geschaffen: STAR PRISMA.

Unter Einsatz von künstlicher Intelligenz schafft PRISMA die automatische Anpassung von Arbeitsanweisungen an das Erfahrungslevel des Mitarbeiters, die Konfiguration des Produkts oder die Eigenschaften des Geschäftsvorfalls und weitere Kontextparameter. Assistenz-Services übernehmen dabei Routineaufgaben wie Suche und Filterung anwendbarer Inhalte, Zeit und Kostenberechnung, Prüfung von Verbrauchsmaterialien gegen das Lager etc. PRISMA stellt also den Mitarbeitern genau die Informationen zur Verfügung, die sie für ihre Arbeit bei ihrem Wissensstand benötigen.

Foto: Hans Thomas Maier

Innovation Award

Star7 Austria

DI Alexander Ristic
Vertriebsleiter bei Star7 Austria GmbH
 

Woher kam die Idee für die Innovation?

"Die Idee hat sich aus vielen Gesprächen mit Kunden herauskristallisiert, die immer wieder bemängelt haben, dass bis zu 30 Prozent der Arbeitszeit unproduktiv für die Suche nach Informationen verwendet werden. STAR7 hat nach einer Lösung gesucht, um benötigtes Wissen auf die individuelle Produktionskonfiguration, Situation und Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt anzuliefern und den Suchaufwand so zu beseitigen."

Worin sehen Sie den Mehrwert Ihrer Innovation für andere Unternehmen?

"Mit PRISMA stehen dem Unternehmen alle für den Bereich After Sales relevanten Produktdaten in einem vernetzten, hochauflösenden Informationsmodell – dem sogenannten Knowledge Graphen – zur Verfügung und werden so für innovative digitale Services nutzbar. Diese Smart Services steigern den Umsatz und reduzieren Kosten, indem sie Abläufe einfacher, schneller und benutzerfreundlicher gestalten, Zugang zu erfolgskritischem Expertenwissen gewähren und wertvolle Praxisdaten und Feedback sammeln; und dies für Kunden, Mitarbeiter und Partner."

Welche zukünftigen Pläne haben Sie für STAR PRISMA?

"PRISMA wird neue digitale Informationsstandards wie VDI 2770 unterstützen, welche die Einbettung in bestehende digitale Ökosysteme erleichtern. Zudem werden Schnittstellen zu interaktiven Kommunikationsmedien wie Augmented / Virtual Reality und Voice Assistenten weiter ausgebaut, sodass sie mit wenig Aufwand universell eingesetzt werden können."