Innovative Softwarelösungen

Das österreichische Start-up Senseforce bietet Anwendungsmöglichkeiten, von denen klein- und mittelständische Unternehmen für ihre digitale Strategie besonders profitieren können.

Durch die Digitalisierung gewinnen Daten immer mehr an Bedeutung; das größte Wertschöpfungspotenzial liegt dabei darin, gezielt zu speichern und auszuwerten. Hier setzen neue Technologien an, welche die Wettbewerbsfähigkeit deutlich verbessern. Besonders Unternehmen in den Branchen Maschinenbau, Chemie, Elektroindustrie und Automotive nutzen vermehrt Anwendungen aus dem Bereich Industrial Internet of Things (IIoT). Senseforce ist ein österreichisches Start-up, welches sich auf die Entwicklung von IIoT-Lösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen richtet sich an KMUs der europäischen Industrie, die die Daten ihrer Maschinen, Standorte und Märkte für Service- und Entwicklungszwecke sammeln und visualisieren wollen.

Entscheidend dabei ist, dass Daten nicht nur von einer, sondern von vielen auch weltweit eingesetzten Maschinen zentral gesammelt, ausgewertet und analysiert werden können. So gelingt es, dass unterschiedlichste Abteilungen wie Kundenservice, Konstruktion, Ein- und Verkauf, Management oder Sales die Daten nutzen und als Entscheidungsgrundlage heranziehen können.

"Wir liefern Daten in einer leicht anwendbaren und aussagekräftigen Form, sodass die nächsten Schritte zu Innovation und greifbarem Mehrwert im Unternehmen offensichtlich werden."

Michael Breidenbrücker
Gründer & CEO, Senseforce GmbH

Senseforce

MA² Innovation Award

Michael Breidenbrücker